Mighty Whale OWC

Schwimmend OWCEine geplante Anwendung des Prinzips der oszillierenden Wassersäule in einem schwimmenden OWC ist das Mighty-Whale-OWC. Dieses schwimmende Kraftwerk in Form eines Wales (daher der Name) sollte zugleich als Wellenbrecher vor der Küste aber auch im offenen Meer eingesetzt werden. Wie bei der OWC-Boje reichen auch hier Strukturen in tiefere Wasserschichten, damit die Anlage im Gegensatz zur Wellenbewegung ruht. Über einem Hohlraum ist eine Turbine angebracht. Die einlaufenden Wellen erzeugen im Hohlraum eine Luftströmung welche durch die obere Öffnung entweichen und so die Turbine antreiben. Die Turbine in Form einer Wells-Turbine treibt wiederum einen Generator an, der elektrischen Strom erzeugt. Üblicherweise umfasst das Mighty-Whale-OWC-Kraftwerk gleich mehrere solcher Kammern und Turbinen. Der größte Teil der Energie wird der Welle dabei entzogen, womit die Anlagen auch dem Küstenschutz oder auch zum Schutz und Energieversorgung z. B. von Fischzuchtanlagen dienen können. Der Eingriff in die Natur bleibt auf die Verankerung der Anlage am Meeresgrund begrenzt. Der Prototyp wurde 1998 in der japanischen Bucht Gokasho in als Demonstrationsanlage in Dienst gestellt und für 2 Jahre betrieben. Mighty-Whale ist 50 Meter lang, 30 breit und enthält 3 Generatoren: einen mit 50 +  10 KW und zwei mit 30 kW. In 40 Meter Wassertiefe ist die Anlage an sechs Ankerketten verankert und kann Wind und Wellen in Taifunstärke standhalten. Die Anlage sollte von Land aus ferngesteuert werden, wobei die produzierte elektrische Energie während des Prototypprojektes im wesentlichen zum Betrieb der Messinstrumente und zum Laden von Batterien verwendet wurde. Ein Sicherheitsventil schützte die Turbine vor Überlastung bei stürmischen Wetter. Nachteilig waren vor allem die hohen Kosten der weltweit größten schwimmenden Wellenenergieanlage. Weitere Anlagen außer der in der Bucht von Gokasho wurden von Mighty-Whale nicht errichtet.

 

Quellen: Miss Maggie (1), EarthSCI.org (1), Japan Agency for Marine-Earth Science an Technology (JAMSTEC) (1)  K.-U. Graw: Wellenenergie

Die schwimmenden OWC-Wellenkraftwerke: