Schwimmendes OWC

Schwimmend OWCNeben den Anwendungen des Prinzips der oszillierenden Wassersäule in Wellenenergieanlagen an der Küste und in Bojen gibt es verschiedene Prototypen schwimmender OWC`s. Wie bei allen OWC`s ist die Turbine vom aggressiven Meerwasser getrennt, da die Wellenbewegung zunächst auf eine Luftsäule und diese wiederum auf die Turbine einwirkt. Gegenüber den Küsten-OWC`s besteht der Vorteil der schwimmenden Anlagen, dass die Wellenenergie mit steigender Wassertiefe zunimmt, da die Wellen nicht im Flachwasserbereich brechen und dabei den größten Teil der Wellenenergie verlieren. Gegenüber den Bojen ist die Anlagengröße nicht nur auf die Versorgung eines Seefahrtzeichens beschränkt. Der Eingriff in die Natur ist auf die Verankerung der Anlage am Meeresboden begrenzt. Wie bei den Wellenbrechern (Mutriku, Sakata) zum Schutz des Hafens erfüllen schwimmende OWC`s auch den Zweck des Küstenschutzes indem Wellen abgeschwächt werden.

 

Die schwimmenden OWC-Wellenkraftwerke: