Dawanshan OWC

Küsten OWCAuf der im Perlflussdelta vor Hong Kong und Macau gelegenen Felseninsel Dawanshan wurde 1990 ein ungewöhnliches OWC-Wellenkraftwerk an der Steilküste errichtet. Mit einer vergleichsweise kleinen 3 kW Wells-Turbine bestückt, war es nur kurz in Betrieb, bis es durch einen Taifun zerstört wurde. Ziel der Entwicklung war ein Kraftwerk, welches mit sowohl mit stark schwankenden Wasserständen durch Tide und Wind-Stau als auch mit Taifun-Wellen mit bis zu 10 Metern zurechtkommt. Dazu wurde die Turbine sehr hoch über der Oszillationskammer angelegt und mit dieser mit einem langen Rohr verbunden.

Allerdings beträgt die Wellenhöhe in diesem Gebiet des südchinesischen Meeres durchschnittlich nur 1,3 Meter. Das Wellenkraftwerk war mit einer Einlauftrompete ausgestattet, so dass es sowohl den Resonanzfrequenzen kleiner Wellen während der Normalbelastung als auch denen großer Wellen während der Taifunzeit entsprach. Der Gesamtwirkungsgrad den Wellenkraftwerkes lag bei etwa 10 – 35 %.

 

Die OWC-Wellenkraftwerke an der Küste: